ZQ DaZ Wahl­module

Wahlmodul
Medienkompetenz

Mainz
08.01. 14:00–21:00
09.01. 10:00–17:00

Fif_Logoentwurf_zwei

Wahlmodul
Umgang mit beson­derem Förder­bedarf

Mainz
22.01. 14:00–21:00
23.01. 10:00–17:00

Fif_Logoentwurf_zwei

Das Wahlmodul umfasst folgende Themenschwerpunkte:

  • Analoge und digitale Lernumgebungen
  • Mediengestützte Unterrichtsszenarien
  • BYOD: Bring Your Own Device
  • Apps im Unterricht
  • Web-Ressourcen und Anwendungen
  • Unterricht im virtuellen Klassenzimmer und Verwendung von Lernmanagement-Systemen
  • Rolle der Lehrkraft
  • zwei Tage in Präsenz
  • beansprucht insgesamt 16 Unterrichtseinheiten (UE)

Die Kosten für ein Wahlpflichtmodul betragen 192€.

Es besteht die Möglichkeit einer Rückerstattung der Kosten durch das BAMF. Die Rückerstattung ist beschränkt auf 168€ pro Modul.

Für die Rückerstattung müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Jedes Modul wird nur einmal gefördert. Pro Jahr werden maximal 2 Module gefördert.
  • Die Teilnahme an der Zusatzqualifizierung muss auf Grundlage eines Bescheides des Bundesamtes erfolgt sein oder der/die Teilnehmende ist bereits zugelassene Lehrkraft im Integrationskurs. 
  • Pro Modul müssen binnen 12 Monaten nach Abschluss des Moduls mindesten 100 UE Lehrtätigkeit in Integrationskursen oder Berufssprachkursen nachgewiesen werden. 
  • Eine Rückerstattung kommt nur in den Fällen in Frage, in denen die Kosten nicht bereits von anderer Seite (z.B. BA,  Jobcenter, Kursträger) übernommen worden sind.

Für den erfolgreichen Erwerb der Zusatzqualifikation für Lehrkräfte im Bereich Deutsch als Zweitsprache sind folgende Punkte zu erfüllen: 

  • Eine aktive Teilnahme an den Präsenztagen der Zusatzqualifizierung DaZ (mit mindestens 85% der Zeit),
  • das Durcharbeiten der Studienbriefe,
  • die fristgerechte Erfüllung der Pflicht-Aufgaben auf der Moodle-Lernplattform zu 100%, 
  • das Erstellen und Bestehen eines abschließenden Portfolios zur Vorlage beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.
  • Zusätzliche Zeit für eigene Recherchen, Nach- und Weiterlesen erforderlich.

Mainz

Wahlmodul
Umgang mit beson­derem Förder­bedarf

Mainz
Voraussichtlich Mitte Januar
Termine werden noch bekannt gegeben, bitte melden Sie sich auf unserer Interessentenliste an.

Fif_Logoentwurf_zwei

Das Wahlmodul umfasst folgende Themenschwerpunkte:

  • Besonderer Förderbedarf
  • Gendersensible Didaktik
  • Zweitschriftvermittlung
  • Unterstützung von TN mit besonderem Förderbedarf
  • zwei Tage in Präsenz
  • beansprucht insgesamt 16 Unterrichtseinheiten (UE)

Die Kosten für ein Wahlpflichtmodul betragen 192€.

Es besteht die Möglichkeit einer Rückerstattung der Kosten durch das BAMF. Die Rückerstattung ist beschränkt auf 168€ pro Modul.

Für die Rückerstattung müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Jedes Modul wird nur einmal gefördert. Pro Jahr werden maximal 2 Module gefördert.
  • Die Teilnahme an der Zusatzqualifizierung muss auf Grundlage eines Bescheides des Bundesamtes erfolgt sein oder der/die Teilnehmende ist bereits zugelassene Lehrkraft im Integrationskurs. 
  • Pro Modul müssen binnen 12 Monaten nach Abschluss des Moduls mindesten 100 UE Lehrtätigkeit in Integrationskursen oder Berufssprachkursen nachgewiesen werden. 
  • Eine Rückerstattung kommt nur in den Fällen in Frage, in denen die Kosten nicht bereits von anderer Seite (z.B. BA,  Jobcenter, Kursträger) übernommen worden sind.

Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss des Wahlmoduls ist eine aktive Teilnahme an den beiden Präsenztagen. 

Mainz

Medienkompetenz

Umgang mit besonderem Förderbedarf

Das Wahlmodul umfasst folgende Themenschwerpunkte:

  • Analoge und digitale Lernumgebungen
  • Mediengestützte Unterrichtsszenarien
  • BYOD: Bring Your Own Device
  • Apps im Unterricht
  • Web-Ressourcen und Anwendungen
  • Unterricht im virtuellen Klassenzimmer und Verwendung von Lernmanagement-Systemen
  • Rolle der Lehrkraft
  • zwei Tage in Präsenz
  • beansprucht insgesamt 16 Unterrichtseinheiten (UE)

Die Kosten für ein Wahlpflichtmodul betragen 192€.

Es besteht die Möglichkeit einer Rückerstattung der Kosten durch das BAMF. Die Rückerstattung ist beschränkt auf 168€ pro Modul.

Für die Rückerstattung müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Jedes Modul wird nur einmal gefördert. Pro Jahr werden maximal 2 Module gefördert.
  • Die Teilnahme an der Zusatzqualifizierung muss auf Grundlage eines Bescheides des Bundesamtes erfolgt sein oder der/die Teilnehmende ist bereits zugelassene Lehrkraft im Integrationskurs. 
  • Pro Modul müssen binnen 12 Monaten nach Abschluss des Moduls mindesten 100 UE Lehrtätigkeit in Integrationskursen oder Berufssprachkursen nachgewiesen werden. 
  • Eine Rückerstattung kommt nur in den Fällen in Frage, in denen die Kosten nicht bereits von anderer Seite (z.B. BA,  Jobcenter, Kursträger) übernommen worden sind.

Für den erfolgreichen Erwerb der Zusatzqualifikation für Lehrkräfte im Bereich Deutsch als Zweitsprache sind folgende Punkte zu erfüllen: 

  • Eine aktive Teilnahme an den Präsenztagen der Zusatzqualifizierung DaZ (mit mindestens 85% der Zeit),
  • das Durcharbeiten der Studienbriefe,
  • die fristgerechte Erfüllung der Pflicht-Aufgaben auf der Moodle-Lernplattform zu 100%, 
  • das Erstellen und Bestehen eines abschließenden Portfolios zur Vorlage beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.
  • Zusätzliche Zeit für eigene Recherchen, Nach- und Weiterlesen erforderlich.

Mainz

Das Wahlmodul umfasst folgende Themenschwerpunkte:

  • Besonderer Förderbedarf
  • Gendersensible Didaktik
  • Zweitschriftvermittlung
  • Unterstützung von TN mit besonderem Förderbedarf
  • zwei Tage in Präsenz
  • beansprucht insgesamt 16 Unterrichtseinheiten (UE)

Die Kosten für ein Wahlpflichtmodul betragen 192€.

Es besteht die Möglichkeit einer Rückerstattung der Kosten durch das BAMF. Die Rückerstattung ist beschränkt auf 168€ pro Modul.

Für die Rückerstattung müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Jedes Modul wird nur einmal gefördert. Pro Jahr werden maximal 2 Module gefördert.
  • Die Teilnahme an der Zusatzqualifizierung muss auf Grundlage eines Bescheides des Bundesamtes erfolgt sein oder der/die Teilnehmende ist bereits zugelassene Lehrkraft im Integrationskurs. 
  • Pro Modul müssen binnen 12 Monaten nach Abschluss des Moduls mindesten 100 UE Lehrtätigkeit in Integrationskursen oder Berufssprachkursen nachgewiesen werden. 
  • Eine Rückerstattung kommt nur in den Fällen in Frage, in denen die Kosten nicht bereits von anderer Seite (z.B. BA,  Jobcenter, Kursträger) übernommen worden sind.

Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss des Wahlmoduls ist eine aktive Teilnahme an den beiden Präsenztagen. 

Mainz

Menü schließen